Der Beitrag "EU-Singapur-Deal: NGO-Bündnis will gegen undemokratische Handelsabkommen vor Verfassungsgericht ziehen" erschien im Foodwatch Website und wurde am veröffentlicht. Hier geht es zum originalen Artikel von Foodwatch Website.

– Die EU will Handelsabkommen künftig in zwei Teile aufspalten: Einen für Investitionen und einen für Handel. Über den Handelsteil will sie ohne die Mitgliedstaaten entscheiden.
– Campact, foodwatch und Mehr Demokratie wollen vom Bundesverfassungsgericht prüfen lassen, ob Handelsabkommen nach dem

Artikel ganz lesen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here